Ideologie statt nur Methode-Neues Buch analysiert Coaching

Angetrieben durch Drupal
Gespeichert von admin am Mo., 27.04.2020 - 15:49

Absolut lesenswert!

Georg Steinmeyer, Die Gedanken sind nicht frei. Coaching eine Kritik, 284 Seiten, 158 x 235 mm, Klappenbroschur
Lukas Verlag, Juni 2018, ISBN 978-3-86732-307-9

Steinmeyer analysiert in seinem Buch die ideologischen Hintergründe und Gedankengebäude von Methoden wie NLP, Positiver Psychologie und Kathie Byrons "The Work". Seine Analyse mach deutlich, wie wichtig es bei der Beurteilung von Anbietern ist, die Methoden nicht von den Inhalten zu trennen und diese nicht voneinander losgelöst zu sehen. Mit umstrittenen Seminar- und Trainingsmethoden geht oftmals auch eine zweifelhafte Erfolgsideologie einher.  Deshalb ist es von großer Notwendigkeit sich mit den Inhalten und Ideologien auseinanderzusetzen und Widersprüche zum Menschen- und Gesellschaftsbild unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung darzustellen. Zu Recht spricht die Fachjournalistin und Autorin Bärbel Schwertfeger von "Ideologien statt Methoden".Nicht wenige Anbieter haben über die Methoden hinaus eben auch einen gesellschaftsverändernden – diesseits bezogenen politischen Anspruch, mit dem sie sich auch dem Meinungsstreit und der Bewertung stellen müssen. Hier bedarf es bei der Auseinandersetzung eines eindeutigen Standpunktes. Von diesem aus gilt es die eigenen Positionen klar und pointiert darzustellen. Dies gilt insbesondere, wenn Anbieter ein totalitäres Ideengut und Gesellschaftsbild vertreten. Der Politikwissenschaftler Georg Steinmeyer hat dieses Gedankengut in seinem Buch „Die Gedanken sind nicht frei . Coaching eine Kritik“ sehr gut herausgearbeitet und anschaulich dargestellt. Und in der Tat zeigt er bei diesen Methoden ein erschreckendes Menschen- und Gesellschaftsbild auf, dem es entschieden entgegenzutreten gilt.