MMS und Schwarze Salbe - Autistische Kinder + Krebspatienten als Versuchskaninchen

Angetrieben durch Drupal
Gespeichert von admin am So., 27.07.2014 - 16:17

Immer wieder müssen gerade autistische Kinder als Versuchskaninchen für rabiate, gefährliche und für Physis und Psyche schädliche Pseudotherapien herhalten. Zu erwähnen ist hier z.B. die "Festhaltetherapie" nach Prekop oder Hellingers Familienstellen.

Doch damit nicht genug:Schockierende Berichte zuletzt in "Kontraste" machen auf eine neue dubiose Methode aufmerksam, bei der autistische Kinder mit Chlorbleiche-Einläufen traktiert werden. Auch gegen Krebs soll dieses angebliche Wundermittel helfen.MMS (Miracle Mineral Supplement) - Dahinter verbirgt sich mehr als nur eine gefährliche "Therapie"methode, die in Deutschland von einigen dubiosen Heilpraktikern angeboten wird, vielmehr gibt es auch noch ideologische Hintergründe, die in der Diskussion bisher kaum zur Sprache kommen. Mehr darüber, über die sog. Genesis II Kirche und ihren "Bischof" Humble hat das Netzwerk Sektenausstieg zusammengestellt.

Mehr zum Thema MMS auch auf psiram (früher esowatch), dem kritischen Forum über Scharlatanerie, Kurpfuscherei und andere zweifelhafte Angebote

Sehr anschaulich ist die Nebenwirkungen und Hintergründe auch hier erklärt: MMS und Jim Humble - die Fakten auf der Seite Gesundheit.ch

Ein weiteres gefährliches Produkt aus der "Giftküche" ist die "Schwarze Salbe" der Wirkung gegen Hautkrebs nachgesagt wird, dere Anwendung jedoch verheerende Folgen nach sich zieht.

Bild entfernt.Bild entfernt.Vorher/Nachher-Bilder einer Krebssalbenanwendung (Quelle:psiram[1] Fall der Patientin Gail Bumpus aus Florida, Bericht bei Quackwatch.org) Bild entfernt. Fall R. Conrad   Quelle:psiram      Bild entfernt.Schwarze Salbe des Versandhändlers Dioxilife    Quelle:psiram